Wechsel zur PKV

Wechsel zur PKV

Wichtige Informationen zum Wechsel in die Private Krankenversicherung (PKV).

Studenten in der PKV

Studenten in der PKV

Studenten sparen als Privatversicherte bis zu 3.000 € p.a.

Was ist eine PKV

Was ist eine PKV

Viele Antworten auf Fragen zur Privaten Krankenversicherung.

Private Krankenversicherung: kostenloser Vergleich der PKV Beiträge

Aktuelle PKV Abschlüsse

User Meinung PKV
PKV für Existenzgründer
Kathrin J. aus R. spart 1.456 € p.a.
User Meinung PKV
PKV für Angestellte
Sascha O. aus D. spart 2.699 € p.a.
User Meinung PKV
PKV für Singles
Maike G. aus R. spart 1.442 € p.a.
User Meinung PKV
PKV für Angestellte
Philipp P. aus M. spart 4.024 € p.a.

Wechsel zur PKV

Die gesetzliche Krankenversicherung hat in den letzten Jahren kein gutes Bild abgegeben. Immer weiter ansteigende Beiträge bei gleichzeitig stark sinkenden Leistungen haben das einst vorbildliche Gesundheitssystem arg ins Wanken gebracht. Viele Menschen überlegen daher, die gesetzliche Krankenkasse endgültig zu verlassen und sich lieber in einer privaten Krankenversicherung zu versichern.

Warum in eine PKV wechseln?

Der Wechsel in eine private Krankenversicherung ist in aller Regel mit diversen Vorteilen behaftet. Zum Beispiel ist es so, dass die Leistungen einer privaten Krankenversicherung je nach Tarif festgeschrieben sind. Einmal zugesicherte Leistungen können also nicht wieder aberkannt werden - ganz im Gegenteil zur gesetzlichen Krankenkasse wo ständig Leistungen gestrichen werden. Hinzu kommt, dass man als Mitglied einer privaten Krankenversicherung schlicht und ergreifend schneller und besser behandelt wird, egal ob nun im Krankenhaus oder beim Hausarzt um die Ecke. Als Privatpatient muss man meist nicht lange auf einen Termin warten und auch die verordneten Medikamente sind oftmals deutlich hochwertiger.

Ein weiterer Grund für den Wechsel in die PKV ist sehr häufig auch die teilweise enorme Beitragsersparnis. Gerade gut verdienende Singles und junge Selbstständige zahlen in der gesetzlichen Krankenkasse über die Maßen viel Geld - in der PKV können sich diese Personen oftmals für einen Bruchteil dieses Geldes versichern.

Wann ist der Wechsel möglich?

Ein Wechsel in eine PKV ist immer dann möglich, wenn keine Versicherungspflicht mehr besteht. Dies ist unter anderem immer dann gegeben, wenn man sich mit seinem Haupterwerb selbstständig macht oder wenn man als Angestellter über der Versicherungspflichtgrenze (JAEG = JahresArbeitsEntgeltGrenze) verdient. Ist einer dieser Sachverhalte gegeben, kann man seine Mitgliedschaft in der gesetzlichen Krankenkasse schriftlich kündigen und sich dann, unter Vorlage dieses Kündigungsschreibens, in einer privaten Krankenversicherung versichern.

Bevor man sich für eine bestimmte Gesellschaft entscheidet, sollte aber auf jeden Fall unser PKV Vergleich für die Suche nach der günstigsten privaten Krankenversicherung genutzt werden.


TOP