PKV im Alter

PKV im Alter

Welche Risiken der PKV gibt es im Alter?

PKV im Alter

PKV im Alter

Welche Risiken der PKV gibt es im Alter?

Annahmevorrausetzungen in der PKV

Annahmevorrausetzungen in der PKV

Welche Voraussetzungen müssen für die Private Krankenversicherung erfüllt werden?

Private Krankenversicherung: kostenloser Vergleich der PKV Beiträge

Aktuelle PKV Abschlüsse

User Meinung PKV
PKV für Familien
Tanja H. aus U. spart 2.341 € p.a.
User Meinung PKV
PKV für Selbständige
Matthias K. aus J. spart 4.889 € p.a.
User Meinung PKV
PKV für Selbständige
Daniela K. aus C. spart 4.703 € p.a.
User Meinung PKV
PKV für Studenten
Claudia E. aus U. spart 3.868 € p.a.

PKV im Alter

Über die Frage, wie es sich mit den Beiträgen einer PKV im Alter verhält, gibt es diverse Meinungen und Gerüchte. Viele dieser Meinungen und Gerüchte können aber schlicht und ergreifend als 'unwahr' deklariert werden. Sie sind allzu oft nur dem persönlichen Empfinden Einzelner geschuldet und beruhen keineswegs auf Tatsachen. Wie aber verhält es sich wirklich? Wie setzen sich die Beiträge einer privaten Krankenversicherung im Alter zusammen?

Der PKV Beitrag - Basiswissen

Grundsätzlich ist es zunächst einmal so, dass der Beitrag zu einer privaten Krankenversicherung immer im Moment des Vertragsschlusses festgelegt wird. Er richtet sich also ausschließlich nach dem Alter und ggf. dem Gesundheitszustand einer Person, nicht aber nach dem Geschlecht oder anderen Kriterien. Der Beitrag bleibt dann für die gesamte Laufzeit des Vertrages unverändert - zumindest gibt es keinen vertraglichen Grund, warum dieser steigen sollte.

Soweit die Theorie. In der Praxis ist es jedoch so, dass die Beiträge zur PKV natürlich auch Steigerungen unterworfen sind. Diese sind jedoch nicht dem natürlichen Alterungsprozess der Mitglieder eines Tarifes geschuldet, sondern vielmehr der Tatsache, dass die Kosten die Einnahmen oftmals übersteigen. Ist dies der Fall, übersteigen also die Kosten eines Tarifes die Einnahmen, so ist die private Krankenversicherung gezwungen, die Beiträge zu erhöhen - dies schreibt der Gesetzgeber eindeutig vor.

Wenn nun also die Erhöhung für einen Tarif festgesetzt wird, dann trifft das alle Versicherten des Tarifes gleichermaßen. Logischerweise ist aber ein langjährig versichertes Mitglied, das evtl. schon einen recht hohen Beitrag hat, wesentlich stärker betroffen als ein junger Mensch, der gerade erst in den Tarif eingetreten ist. Aus diesem Grund fühlt es sich für langjährig versicherte Menschen oftmals so an, als wenn die Beiträge der PKV im Alter ansteigen.

Beitragsentlastungskomponente nutzen

Wer sich durch einen PKV Vergleich für eine private Krankenversicherung entscheidet, der sollte auf jeden Fall eine Beitragsentlastungskomponente mit beantragen. Der Abschluss dieses Zusatzes ermöglicht es, Beitragssteigerungen im Alter abzumildern und so den Beitrag auch im hohen Alter noch bezahlbar zu machen.


TOP