Freiberufler in der PKV

Freiberufler in der PKV

Freiberufler erhalten bessere Leistungen in der PKV und sparen bis zu 6.000 € jährlich

Existenzgründer in der PKV

Existenzgründer in der PKV

Gründer sparen bis zu 6.000 € p.a. mit der Privaten Krankenversicherung.

PKV Gesellschaften

PKV Gesellschaften

Informationen zu den privaten Krankenversicherern.

Private Krankenversicherung: kostenloser Vergleich der PKV Beiträge

Aktuelle PKV Abschlüsse

User Meinung PKV
PKV für Singles
Andre Q. aus G. spart 4.430 € p.a.
User Meinung PKV
PKV für Existenzgründer
Philipp V. aus H. spart 1.560 € p.a.
User Meinung PKV
PKV für Familien
Sascha C. aus P. spart 3.403 € p.a.
User Meinung PKV
PKV für Angestellte
Sven S. aus C. spart 3.214 € p.a.

Freiberufler in der PKV

Als Freiberufler hat man ebenso wie Selbstständige, Beamte oder Angestellte, die über der Versicherungspflichtgrenze (JAEG) verdienen die Möglichkeit, sich in einer privaten Krankenversicherung zu versichern. Und sehr oft man das auch Sinn, sind die Leistungen in der privaten Krankenversicherung doch bei weitem besser als in der gesetzlichen Kasse. Auch die Preise sind in der privaten Krankenversicherung meist wesentlich attraktiver, wird man in der GKV doch schlichtweg unverschämt stark zur Kasse gebeten.

Die Beiträge in der GKV und der PKV

Wer sich als Freiberufler in der GKV versichert, der zahlt oft einen viel zu hohen Preis für seine gesundheitliche Absicherung. Gerade wenn man einigermaßen erfolgreich sein Geschäft betreibt ist man schnell beim Höchstbeitrag von weit mehr als 600 Euro im Monat angekommen - und das für die wenigen Leistungen der GKV! In der privaten Krankenversicherung kann sich hingegen jeder nach seinem Gusto versichern, es ist also durchaus möglich, am Anfang nur einen Einsteigertarif abzuschließen, diesen dann aber im Laufe der Jahre auf einen immer besseren Versicherungsschutz auszubauen.

Wie Selbstständige und Angestellte über der JAEG auch, können sich auch Freiberufler ihre individuellen PKV Leistungen selber zusammenstellen. Hierbei können aus den Bereichen 'stationäre Heilbehandlung', 'ambulante Heilbehandlung' und 'Zahnersatz' jeweils unterschiedlich hohe Absicherungsstufen miteinander kombiniert werden. Der Beitrag für die PKV richtet sich dabei nur nach dem Eintrittsalter, dem gewünschten Tarif und ggf. dem gesundheitlichen Zustand bei Antragstellung. Das Einkommen bleibt bei der PKV vollkommen ohne Belang.

Tarife vergleichen und Kosten senken

Wenn man als Freiberufler in eine private Krankenversicherung wechseln möchte, dann sollte man sich im Vorwege genau über die unterschiedlichen Tarife und Möglichkeiten informieren. Dies kann man z.B. mit unserem PKV Vergleich sehr schnell und einfach erledigen. Der PKV Tarifcheck benötigt lediglich einige wenige Rahmendaten und schon wird genau der PKV Tarif herausgesucht, der am besten zu Ihren Wünschen und Vorstellungen passt.


TOP