Existenzgründer in der PKV

Existenzgründer in der PKV

Gründer sparen bis zu 6.000 € p.a. mit der Privaten Krankenversicherung.

Selbstbeteiligung in der PKV

Selbstbeteiligung in der PKV

Wie hoch ist die Selbstbeteiligung in der privaten KV?

Beamte in der PKV

Beamte in der PKV

Beamte können 5.000 € p.a. einsparen.

Private Krankenversicherung: kostenloser Vergleich der PKV Beiträge

Aktuelle PKV Abschlüsse

User Meinung PKV
PKV für Familien
Jan G. aus H. spart 2.459 € p.a.
User Meinung PKV
PKV für Familien
Christian W. aus K. spart 4.614 € p.a.
User Meinung PKV
PKV für Singles
Anna S. aus J. spart 3.827 € p.a.
User Meinung PKV
PKV für Selbständige
Tanja N. aus S. spart 4.786 € p.a.

Existenzgründer in der PKV

Als Existenzgründer hat man in aller Regel nicht viel Geld - zumindest noch nicht. Es gehört daher zu den wichtigsten Handlungen eines Existenzgründers, seine Kosten am Anfang der Selbstständigkeit so gering wie möglich zu halten. Leider ist genau dies meist kaum möglich, denn alleine die gesetzliche Krankenkasse verlangt schier unglaubliche Summen als Beitrag eines Existenzgründers.

Existenzgründer und PKV - das passt!

Für die meisten Existenzgründer sind es die enorm hohen Beiträge in den gesetzlichen Kassen, die dafür sorgen, dass man sich für den Wechsel in die private Krankenversicherung entscheidet. Bessere Leistungen und eine bessere Aufstellung für die Zukunft werden meist zwar zur Kenntnis genommen, spielen so früh in der Gründungsphase einer Selbstständigkeit jedoch meist keine große Rolle.

Wer sich als Existenzgründer für die PKV entscheidet, der sollte auf jeden Fall unseren PKV Vergleich für seine Recherchen nach dem besten Anbieter heranziehen. Gerade in den ersten Jahren einer Selbstständigkeit kommt es nämlich vor allen Dingen auf eins an: günstige Beiträge. Aber auch die Leistungen werden in unserem Tarifcheck nicht vergessen: Der Vergleich ist so eingestellt, dass er stets die Anbieter mit dem besten Preis-/Leistungsverhältnis auswirft.

Optionsreche sichern

Wer als Existenzgründer in die private Krankenversicherung eintritt, der wählt in aller Regel zunächst einen günstigen Einsteigertarif. Meist vergehen zunächst einige Jahre bis man sich entscheidet, in einen besseren Tarif zu wechseln. Damit dieser Wechsel dann auch problemlos möglich ist, sollte man sich schon beim Abschluss der privaten Krankenversicherung ein Optionsrecht in den Vertag einbauen lassen. Dieses Optionsrecht sichert einem zu, dass man jederzeit in einen besseren Tarif wechseln kann - und das ohne dass eine erneute Überprüfung der gesundheitlichen Situation vorgenommen werden muss.

Preise vergleichen

Um sich auf keinen Fall zu teuer zu versichern, sollten Existenzgründer auf jeden Fall unseren PKV Vergleich für ihre Recherchen nach der günstigsten Krankenversicherung nutzen. Der Vergleich ist vollkommen kostenfrei und zeigt schnell und einfach günstige Möglichkeiten auf, sich in einer privaten Krankenversicherung zu versichern.


TOP